Der guten Dinge drei: Empfehlenswerte Augenbrauenprodukte aus der Drogerie

Guten Tag die Damen,



       


der Titel verrät es bereits, heute soll es um Augenbrauen gehen. Vorab möchte ich bemerken, dass ich die sogenannte Instagram-Braue, die extrem definiert ist und von innen nach außen gehend optisch dichter wird, zwar schön anzusehen finde, mir selber aber lieber etwas natürlichere Brauen male. Außerdem sollte das Prozedere nicht mehr als fünf Minuten morgens dauern, es folgt nun dementsprechend keine große Augenbrauenkunst, sondern ich stelle drei erschwingliche Produkte vor, mit denen ich mir im Moment morgens den Rahmen des Gesichts aufmale.


Das Ausgangsmaterial

  
Ich bin leider nicht gerade mit naturschönen Brauen gesegnet. Die Härchen wachsen stellenweise recht spärlich, was das Auffüllen schnell sehr angemalt aussehen lässt. Dafür sind sie sehr dunkel und aschig, was eigentlich immer ein Problem bei der Wahl der richtigen Nuance darstellt: Brauntöne sind meist zu hell, zu rötlich, zu braun und Schwarz wirkt aufgrund des spärlichen Haarwuchses zu unnatürlich. Außerdem werden meine Augenbrauenhaare recht lang und zeigen gerade in der Mitte störrisch nach unten. 
Auch die natürlich Form meiner Augenbrauen gefällt mir nicht hundertprozentig, was vor allem daran liegt, dass im äußeren Bereich kaum Haare wachsen und die Brauen dadurch insgesamt sehr kurz wirken.

Halten wir meine Bedürfnisse fest: Optische Verdichtung, Verlängerung nach außen hin sowie Fixierung der Härchen.


Der Bildbeweis


 Die Farbe


Obwohl die Farbe 02 des Art Deco Augenbrauenpuders im Pfännchen erschreckend schwarz aussieht, passt sie aufgetragen sehr gut zu mir. Ich würde sogar behaupten, dass ich noch kein anderes Brauenprodukt hatte, das farblich so gut an mir aussah.
Der Auftrag ist unkompliziert, wenn man den Pinsel nach Aufnahme des Puders gut abklopft, andernfalls kann es minimal krümelig werden. Auch die Haltbarkeit ist kein Problem, zumindest wenn man das Puder zusätzlich fixiert. Ohne Brauengel habe ich es nicht getestet, da ich das sowieso immer abschließend benutze.
Man kann nun natürlich behaupten, dass ich geschummelt habe, da Art Deco keine klassische Marke des Drogeriesegments darstellt. Da das Puder aber mit knappen 5 Euro erschwinglich und die Beschaffung dank Müller, Douglas, Karstadt usw. simpel ist, führe ich es hier trotzdem auf.


Das Werkzeug


Bevor ich den Augenbrauenpinsel von Catrice kaufte, habe ich zum Auffüllen meiner Augenbrauen den entsprechenden Pinsel aus dem Augenpinselset von Real Techniques benutzt. Dieser ist aber einfach zu groß, um solche Detailarbeiten gut zu bewältigen. Der Pinsel von Catrice hingegen macht einen guten Job, er ist feiner, weniger breit und hat einen angenehm ausbalancierten Widerstand. Das Bürstchen am Ende ist super praktisch. Nachdem ich das Augenbrauenpuder aufgetragen habe, nutze ich es, um die Farbe sanfter zu verblenden und die Braue an sich schon einmal grob in Form zu legen.
Man sollte Bürstchen und Pinsel regelmäßig waschen, da sich Creme- und Foundationreste mit dem Puder in kleinen Klümpchen darin festsetzen und das Ergebnis beeinträchtigen können. Für weniger als 3 Euro bekommt man hier ein funktionales Tool!

Die Fixierung


Nachdem im letzten Monat mein transparentes Brauengel von Alverde leer wurde, habe ich mir zu Testzwecken das Konkurrenzprodukt von essence mit dem umständlichen Namen lash and brow gel mascara gekauft. Und ja, es gefällt mir tatsächlich besser. Denn erstens riecht es nicht so unangenehm wie das von Alverde und zweitens ist die fixierende Wirkung auf meine widerspenstigen Haare überzeugender. Es hält zwar auch nicht wie in Stein gemeißelt alles den ganzen Tag über in Form, fühlt sich dafür aber auch nicht schwer oder klebrig an.
Ich streife das Bürstchen immer zunächst an einem Tuch ab, weil doch recht viel Produkt daran klebt, dann kämme ich...ach, ihr wisst doch, wie man ein Augenbrauengel verwendet!


Art Deco Augenbrauenpuder + essence lash and brow gel mascara


Das Ergebnis


In der Nahaufnahme sieht man die Lücken in meinen Brauen natürlich immer noch, ich habe da nun mal keine Haare. Trotzdem wirkt sie insgesamt einfach dichter und etwas betonter ohne als Balken über meinen Augen zu hängen. Durch das Auffüllen wirkt die Braue außen minimal länger. Manchmal verlängere ich sie zusätzlich außen, da meine beiden Brauen an der Stelle aber unterschiedlich wachsen, hab ich da momentan noch Probleme mit der Symmetrie. Doof, da ich nur eine Seite zeige, hätte ich die Verlängerung aufmalen können, fällt mir jetzt auf.
Besonders deutlich sieht man im mittleren Bereich die in Form gelegten Härchen. Diese konnte Alverde (wie man auf diversen früheren Fotos schön sehen kann) nie wirklich bändigen. An der Stelle also definitiv einen Punkt für essence.

 
 


Im Vergleich zu dem älteren Foto sieht man meines Erachtens trotz unterschiedlicher Lichtverhältnisse recht deutlich, dass Brauntöne, auch wenn sie nicht extrem rötlich sind, nicht mit der natürlichen Färbung meiner Brauen harmonieren. Die Lücken fallen mehr auf und das Gesamtbild ist einfach nicht stimmig. Das Puder von Art Deco macht zwar, dass meine Brauen sehr viel präsenter sind, da ich normalerweise jedoch eine Brille mit dickem Gestell trage, passt das gut ins Gesamtbild.
Irgendwann möchte ich noch so eine Fancy Pomade testen, vielleicht sind die ja das Nonplusultra für meine Bedürfnisse. Bis dahin bin ich aber mit meiner aktuellen Lösung relativ zufrieden.

Welche Nuance findet ihr vorteilhafter? Schwarzbraun oder Braun? Und wie betont ihr eure eigenen Brauen?

So long,




Kommentare:

  1. Daumen hoch!
    Ein tolles Ergebnis =)

    Ich nutze den schwarzen Augenbrauenstift von Misslyn [der geht zur Neige - und ich habe keinen Müller mehr hier, Drama!!!] und würde auch gern mal so eine fancy Pomade verwenden - doch welche und wer erklärt es mir? Da ich Pony und Brille trage - lasse ich es einfach :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage. Vielleicht die von Nyx? Damit beschäftige ich mich beim nächsten Unzufriedenheitsschub!

      Löschen
  2. Toller Post! :) Das Schwarz finde ich vorteilhafter.

    Ich habe auch bereits beide Augenbrauengele getestet und finde das Bürstchen bei Alverde einfach viel besser. Dafür kann das Zeug von essence meine Brauenhaare bändigen :D
    Farbige "Füller" nutze ich zu Zeit nicht, da ich noch nicht den richtigen Ton für mich gefunden habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde beide Bürstchen grenzwertig groß ehrlich gesagt. Das kleine Bürstchen, das das getönte Gel von essence hat, gefällt mir bisher am besten. Aber das fixiert auch nicht so gut wie das farblose, das ich grad nutze.

      Löschen
    2. Hmmm, also von der Größe her könnten die beide wirklich etwas kleiner sein. Da hast du Recht. Aber mit dem von Alverde komme ich sehr gut klar :)
      Tja, wenn das Umfüllen da so einfach wäre :/

      Löschen
  3. WoW, das Ergebnis ist echt "natürlich schön" - so geschickt bin ich leider nicht (by the way: ich stimme absolut zu, dass das Gel von Essence besser hält. Alverde war mir zu trocken und haftete nicht genug.).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als zu trocken enpfand ich das Gel eigentlich nicht, aber irgendwie 'klebt' es einfach nicht so gut wie das von essence.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Ich finde definitiv das dunklere Ergebnis viel besser!
    Sieht richtig schön harmonisch und natürlich aus!! <3

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich weiß gar nicht, wieso ich nicht eher auf die Idee kam, mal ein schwärzliches Augenbrauenprodukt auszuprobieren :)

      Liebe Grüße!

      Löschen