Jahresfavoriten 2015

Guten Tag die Damen,

Favoriten am Ende des Jahres - wirklich wahnsinnig einfallsreich. Da ich keine monatlichen Posts dieser Art veröffentliche, dachte ich jedoch, dass ich das durchaus mal machen kann. Ich sträube mich etwas gegen eine zu häufige Verwendung des Wortes Favorit, weil ich persönlich in der Regel keinen Liebling nach zwei Wochen des Tragens und Testens küren kann und will. Auf diversen Blogs ist mir aufgefallen, dass Lobeshymnen auf Produkte gesungen werden, die zwei Monate später dann im Sale des entsprechenden Blogs landen. Drum prüfe, wer sich ewig bindet...! 


(Nicht nur für einen) Augenblick







Nicht besonders überraschend taucht gleich zu Beginn meine Naked Basics von Urban Decay hier auf. Letztes Jahr lag sie unter dem Weihnachtsbaum und ich denke, die Kuhlen in den Pfännchen sagen bereits alles. Sie ist einfach ein Allrounder für ein natürliches Make Up, Smokey Eyes oder als Rahmenwerk für bunte Lidschatten.

Ebenfalls von Urban Decay, aber noch nicht so lange in meiner Sammlung ist die Primer Potion. Diese Reisegröße habe ich Anfang September gekauft und ich muss wohl noch eine ganze Weile nicht über die Investition in die Fullsizegröße nachdenken. Alleine halten die Lidschatten zwar auf meinen fordernden Lidern nicht ewig, aber besser als alle anderen Bases, die ich getestet habe. 

In Kombination mit dem Color Tattoo in Creme de Nude habe ich endlich länger als zwei Stunden etwas von meinem AMU. Die Nuance passt farblich perfekt zu mir und gleicht solo Rötungen auf dem Lid gut aus.

Ein weiterer Cremelidschatten, auf den ich mich verlassen kann, ist der Cream Crush Lasting Colour Eyeshadow von Kiko in der Farbe Mat Taupe. Hält toll, hat eine cremige Textur und die Farbe geht immer. 

Wenn es schnell gehen muss, ist auch der Crayon de Couleur in Smokey Taupe eine sichere Wahl. Farblich ein eher kühles, schimmerndes Taupe, das ich hier getragen zeige.

Wirklich froh bin ich darüber, dass ich C'mon Chameleon im Aberverkauf einer der letzten Sortimentsumstellungen doch noch gekauft habe. Ich dachte immer, mit dem duochromen Ton aus der Comfortzone sei ich bedient, doch der Lidschatten von Catrice ist farblich einfacher zu kombinieren und durch den subtileren Effekt geht er einfach immer. Getragen habe ich ihn noch nicht gezeigt, obwohl ich ihn im Alltag wirklich oft verwende.






Ebenfalls heiß geliebt, wenn auch durch den Comfort der Naked Basics etwas in den Hintergrund getreten, sind Smokey Taupe und Mink Stole von Ben Nye. Zwei matte Nuancen von toller Qualität, die ich gern zusammen verwende. Auch hier sprechen die Abnutzungsspuren wohl für sich selbst.

Noch relativ kurz besitze ich die Rose Golden Palette von Zoeva, die ich allerdings bereits ins Herz geschlossen habe. In den letzten zwei Monaten habe ich sie häufig verwendet und bin von allen Nuancen angetan. Swatches gibt es hier und Make Ups hier und da.


Tools

 

Was Pinsel angeht, habe ich zwar viele, die ich täglich verwende, z.B.den MAC 217 oder auch einige Pinsel von Real Techniques, allerdings habe ich bei einem Großteil das Gefühl, irgendwie noch nicht angekommen zu sein. Den Zoeva Silk Finish mag ich für flüssige und Mineralfoundation gern und benutze seit dem Kauf kaum einen anderen Pinsel zum Auftrag meiner Grundierung. Man sollte ihn jedoch wirklich regelmäßig waschen, da er andernfalls etwas auf der Haut piekst. Frisch gewaschen aber kein Thema. Ebenfalls ein wenig kratziger, da nicht rein synthetisch, ist der Zoeva Luxe Face Definer. Trotzdem nutze ich ihn nahezu täglich und gern für die Kontur und/oder Bronzer, er kann aber auch Blush und Puder ganz annehmbar.


Lippenbekenntnisse






Wenn es im Alltag schnell gehen muss, trage ich gern die Lipbutters von Astor, die dementsprechend häufig auch in meinen Monatsrückblicken vorkamen. Hug me (fehlt hier, da am Tag des Shootings in einer meiner Taschen verschollen) habe ich letztes Jahr schon einmal leer gemacht und nachgekauft, häufiger noch habe ich dieses Jahr Flirt Natural getragen, aber auch Elegant Nude hat sich zu einer Lieblingsnuance gemausert.

Nude-ist von Bourjois habe ich ebenfalls häufig getragen, unter anderem in diesem Look.






Meine Vorliebe für Orangenuancen ist ja kein Geheimnis, wenn es schnell und unkompliziert Orange zugehen soll, trage ich gern den Ultimate Shine Gel Lip Colour in Orangina. Leider gibt es die Lippenstiftreihe nicht mehr zu kaufen, denn mein Exemplar ist schon ordentlich abgelutscht. 

Eigentlich erdbeerig, aber auf meinen Lippen am Ende doch eher mit leichtem Orangestich: Der Made To Stay Lip Polish in Strawberry's Secret. Mag ich besonders in der kälteren Jahreszeit ganz gern, weil er sich ein wenig schützend auf die Lippen legt und trockene Stellen nicht betont. Auch die Orangerdbeere ist der Auslistungswut von Catrice mittlerweile zum Opfer gefallen.






Bleiben wir bei Orange: Meinen ersten Lippenstift von MAC habe ich diesen Sommer gekauft, nämlich Tropic Tonic, eine sehr typabhängige Nuance. Während die Korallfarbe auf den Lippen der MACcine, die mein Objekt der Begierde zufällig trug als ich wildentschlossen im Laden stand, um es zu erwerben, sehr rosa herauskam, wird sie auf meinen Lippen zu einem hellen Orange. Die Textur ist schwierig, meine Lippen müssen wirklich einwandfrei gepflegt sein, damit das Ergebnis nicht unschön aussieht - Stone verzeiht da mehr.

Stone habe ich seit Sommer angeschmachtet, er war aber irgendwie immer ausverkauft. Ende November habe ich ihn dann zufällig wieder vorrätig bei uns am Counter entdeckt und mein Mann hat ihn mir gekauft. Ich liebe die spezielle Farbe, die je nach Umgebungslicht bräunlicher oder gräulicher wirkt.

Den Pure Color Envy in der limitierten Farbe Jealous habe ich letztes Jahr ebenfalls von meinem Mann geschenkt bekommen. Ich sah ihn bei Carina und war direkt verliebt. Ich liebe die Farbe, das Tragegefühl und die Haltbarkeit und weil es mein erster Highendlippenstift ist, auf den ich auch noch fast zwei Monate warten musste, hat Jealous einen festen Platz in meinem Kosmetikherzen.


Wangenröte






Die Cheeky Sweet Spot Palette und ich haben ein etwas zwiegespaltenes Verhältnis. Was habe ich sie Ende letzten Jahres angeschmachtet, aber da ich mich wie so oft zu spät dazu entschloss, sie kaufen zu wollen, war sie deutschlandweit ausverkauft. Doch dann war das Glück mir hold und ich habe sie Anfang des Jahres bei Julie gewonnen. Ehrlich gesagt finde ich die Box O' Powders etwas überbewertet: Extrem viel Schimmer und wenig Farbe. Trotzdem zähle ich die Palette zu meinen Jahresfavoriten, was zum einen am emotionalen Wert des Gewinns liegt, zum anderen daran, dass ich Coralista und Rockateur wirklich gern trage und auch Hoola und Watts Up recht gern mag (dass die beiden hier unbenutzt sind, liegt daran, dass ich sie bereits als Einzelminiaturen besaß und nun natürlich erst diese aufbrauche). Auch die anderen enthaltenen Blushes verwende ich gelegentlich, finde sie aber nicht worth the hype.






Meine mit Abstand meistgenutzten Wangenprodukte stammen von Catrice und im Prinzip sind die folgenden nun Platzhalter, da ich fast alle meine Exemplare mehr oder weniger häufig nutze.

Bis ich das Kontur-Duo kaufte, war der Bronzer aus der Hip Trip LE meine am häufigsten benutzte Kontur, weshalb der auch trotz seiner über 20 Gramm Inhalts ein dickes Hit-The-Pan vorweisen kann. Die Farbe des Konturpuders aus der Palette gefällt mir noch ein wenig besser, den Highlighter benutze ich allerdings nur selten. Meet Rosy und Floral Ornartment sind unaufgeregte Alltagsfarben, bei denen ich mir schlaftrunken keine Sorgen um Clownsbäckchen machen muss und die mit meinen Go-To Lippenprodukten harmonieren.

Love & Peach ist eine meiner vielen Optionen zu orangefarbenen Lippen. Auch hier stimmt die Qualität für mich und die Farbe ist ganz nach meinem Geschmack.


In your Face







Teintprodukte und ich...eine nie endenwollende Geschichte voller Leid und Enttäuschungen. Ich habe immer noch keine Foundation gefunden, mit der ich völlig zufrieden bin. Die matte Variante der Bare Minerals Foundation in fairly light ist momentan meine Alltagsfoundation. Die Farbe könnte etwas heller und gelblicher sein und ein wenig mehr Deckkraft haben, jedoch habe ich das Gefühl, dass sie meiner derzeit anfälligen Haut nicht zusetzt. Den Tag über fettet meine Haut auch nicht so extrem wie unter der matten Mineralfoundation von Chrimalux, dementsprechend setzt sie sich auch nicht so stark in Fältchen und Poren ab. Meine zweite Option ist die Matchmaster von MAC, die ich prinzipiell auch okay finde, deren Performance aber meines Erachtens nicht ihren hohen Preis rechtfertigt, weshalb sie hier auch nicht auftaucht.

Ein zweites Teintprodukt, das ich in den letzten Monaten wieder vermehrt benutzt habe, ist der grüne Korrektor von Chrimalux. Auf meiner Haut gleicht er Rötungen besser aus als Cremeprodukte mit äquivalentem Effekt und ist unendlich ergiebig. Vor zwei Jahren gekauft, zwei mal geöffnet vom Schminktisch gefallen, habe ich immer noch wirklich viel Produkt.


Was außerdem geschah...


Anna hat einen Tag gestartet, für den sie mich zwar nicht nominiert hat, trotzdem will ich, um den Rahmen des Posts nicht zu sprengen, einen Teil der Fragen aufgreifen. Um einen runden Abschluss zu zaubern, habe ich mich auf zwei der neun Fragen festgelegt.



Ein erreichtes Ziel im Jahr 2015

Oh, das ist einfach: Ich habe meinen Blog gestartet! Ich komme zwar neben meinem Offline-Leben nicht zu so viel Bloggerei wie ich gerne würde, aber was soll's. Ich bin immer noch total geplättet davon, dass sogar eine Hand voll Menschen hier regelmäßig liest und kommentiert. Das habe ich wirklich nicht erwartet.
Von den Produkten, die ich in meinem ersten Post zeige, lebt übrigens nur noch das lose Puder und das liegt in seinen letzten Zügen. Yay!



Ein Ziel für 2016

Definitiv weiter an meinen Fotos arbeiten. Ich habe so viele Ideen und Posts angefangen, die am Ende daran gescheitert sind, dass ich keine guten Bilder hinbekommen habe. Das Fotografieren nimmt noch so unglaublich viel Zeit in Anspruch, ich könnte mehr bloggen, würde das schneller über die Bühne gehen. Auch was Fotountergründe für Produktbilder angeht, experimentiere ich gerade wieder. Heute musste Reste der Weihnachtsgeschenkeinpackorgie herhalten, aber das Packpapier lässt die Farben dunkler wirken als sie tatsächlich sind. Seit kurzem mache ich meine Bilder mit Graukarte und finde, das wirkt sich durchaus positiv auf die Farbechtheit der Fotos aus. Aber da habe ich noch viel zu tun.
Was ich mir schminktechnisch fürs nächste Jahr wünsche, ist klar: Holy Grails! Ich bin die ewige Suche leid und wünsche mir dringend Foundation, Concealer und Puder, die mich und meine Haut zufrieden stellen. Und vielleicht ne Mascara? Oder wäre das zu viel des Guten?

Nun bleibt mir weiter nichts als euch allen ein wundervolles neues Jahr zu wünschen!


So long, 



 





Weiterlesen...

Extras in der November-Wendy

Guten Tag die Damen,

ich möchte keine der typischen Monatsrückblicke oder -favoriten  einführen, sondern den abgeschlossenen Monat viel mehr dafür nutzen, meinen Konsum zu reflektieren: Was habe ich gekauft, was habe ich geleert, was habe ich besonders häufig benutzt (denn mal ehrlich...monatlich wechselnde Favoriten sind vielleicht....Definitionsfrage?) und euch vielleicht einige Produkte kurz vorzustellen, die noch keinen großen Auftritt hatten.

Im November habe ich ein paar Schmuckstücke aus der Drogerie aufgelesen und bin ein wenig bei TK Maxx ausgerastet. Also fangen wir schnell an! 

 

Offiziell der Tonne übergeben habe ich



                                                                                       



...schon wieder die flüssige Camouflage von Catrice. Ein wenig nervt es mich ja, wenn man solche Basics alle anderthalb Monate nachkaufen muss. Prinzipiell mag ich das Produkt immer noch gerne, es wird mir jetzt im Winter allerdings etwas zu dunkel.

...den Sheer Glam Lipstick von p2 in der Farbe Sissi. Mittlerweile sind die Lippenstifte ja nicht mehr erhältlich - ich kaufte diesen vor etwas mehr als drei Jahren und habe ihn lange sehr häufig verwendet. Heute mag ich diese transparenten, leicht schlierigen Texturen nicht mehr so gern, habe den letzten Rest aber aufgebraucht bevor er vergammelt ist.

...meine Wimpernzange. Die ist irgendwie bereits im Müll gelandet und fehlt daher auf dem Foto. Eigentlich wollte ich nur den total zerranzten Gummi wechseln, aber DM verkauft keine einzelnen Ersatzteile für Wimpernzangen mehr, doch nach ungefähr 12 Jahren kann man auch mal eine neue kaufen oder?

 

Dafür neu an Bord sind

 

                                                                                 



...wie gesagt eine neue Wimpernzange, ein Modell von ebelin, das ich absolut in Ordnung finde.

...der Velvet Finish Concealer von Catrice in der Farbe Velvet Beige. Ich dachte, ich teste statt der Camouflage diesen wesentlich helleren Concealer von Catrice, der zwar ein wenig schlechter abdeckt, aber ebenfalls ein solides Produkt zu einem angemessenen Preis darstellt.

...der liquid ink waterproof eyeliner von essence. Der Pinsel ist einigermaßen dünn, der Liner wirklich schwarz und die Haltbarkeit selbst auf meinem öligen Schlupflid wirklich Bombe - und das bei problemloser Abschminkbarkeit. Zwar ist die Öffnung recht eng, was beim Herausziehen des Pinsels manchmal für kleine schwarze Spritzer sorgt, ansonsten kann man bei dem Preis nix falsch machen!

...der Highlighter 'i love my golden pumps' aus der aktuellen Merry Berry LE von essence. Ich bin ja nicht so das Highlightermädchen, Hautglanz habe ich auch so schon genug. Dieser hier ist aber relativ dezent und beige-gülden in der Farbe. Am liebsten nutze ich das Teil im Augeninnenwinkel oder auf dem Amorbogen.




essence liquid ink liner - essence long lasting eye pencil - Catrice Concealer - essence tint & oil - MAC Stone - essence Highlighter



...ebenfalls von essence der long lasting eye pencil in der Farbe lucky lead, ein beinahe schwarzes Dunkelbraun, das weicher wirkt als sattes Schwarz. ich mag die sehr dünne Mine, da ich nicht so viel Platz auf dem Lid habe, dicke Liner zu ziehen. Wenn man schnell arbeitet, kann man den Kajal etwas verwischen, prinzipiell trocknet er ähnlich der Gel-Stifte an. Auf meinen Lidern stempelt er im Laufe des Tages ein wenig, das kenne ich allerdings auch wesentlich schlimmer.

...das Make Up-Ei von H&M Beauty musste ich einfach mitnehmen, nachdem Marie so davon geschwärmt hat. Ich habe es erst ein paar Mal benutzt und kann noch kein Fazit ziehen. Es unterscheidet sich in der Oberfläche aber deutlich von der ebelin-Variante und ist ein wenig weicher und flexibler.

...das tint & oil aus der winter? wonderful! LE von essence (Meine Güte, diesmal ist's echt essencelastig) in der Farbe i'd send you a blizzard. Ich habe ehrlich gesagt nicht so viel erwartet, ein bisschen Schutzschicht gegen raue Winterluft. Aber einige Minuten nach dem Auftrag wandelt das erst transparente Öl sich in einen frischen leichten Pinkton, der nach dem Abtragen einen minimalen Stain hinterlässt.

...MAC Stone. Seit Erscheinen der neuen matten Lippenstifte war Stone irgendwie immer ausverkauft, jetzt habe ich ihn am Counter angetroffen und er musste mit. Die Farbe findet mein Umfeld seltsam, ich mag sie allerdings sehr gerne.




                                                                                        



...der bereits im letzten Jahr angeschmachtete Sally-Hansen-Lack in Ever Green. Der Lack erschien letztes Jahr im Rahmen der Designerkollektion für Herbst und Winter, aber ich konnte mich nicht dazu durchringen, den vollen Preis zu zahlen. Jetzt habe ich ihn im TK Maxx entdeckt und konnte nicht mehr nein sagen. Da meine Nägel momentan jedoch eine miese Phase haben, konnte ich ihn noch nicht testen.

...der magnificent metals foil finish eye shadow von Stila in metallic laurel. Erst vor einigen Tagen habe ich fasziniert zugesehen, wie Goldie bei snapchat eine andere Nuance dieser Lidschatten verwendet und dachte: WOW! Nun lief auch dieses grünliche Schätzchen mir in der Kosmetikabteilung des TK Maxx über den Weg und für unglaubliche 5 Euro musste ich ihn haben.

...die beiden Eye & Cheek Paletten von Sleek in See you at Midnight und Dancing til Dusk. Drei der insgesamt vier enthaltenen Blushes wollte ich schon länger haben, also musste ich zuschlagen. Besonders praktisch stelle ich mir die Paletten auf Reisen vor: Eine dieser Paletten, die Naked Basics und dann fehlen nur noch Teintprodukte, Mascara und zwei Lippenstifte. Getestet habe ich die Paletten noch nicht, da ich sie vorhin erst geshoppt habe. In der Dancing at Dusk befinden sich die Blushes Mirrored Pink und Sahara, die Lidschatten entstammen der Au Naturel Palette, die ich besitze und deren Qualität solide ist. Die zweite Variante enthält Pomegranate und Antique sowie Lidschatten aus der Vintage Romance Palette. Bei der Beschriftung der Lidschatten musste ich zum Teil mutmaßen, da nirgends die genauen Farbbezeichnungen stehen und ich das Gefühl habe, dass die Farben vielleicht nicht 1:1 den originalen Paletten entnommen sind.




Stila // Dancing Til Dusk: Mirrored Pink - Sahara - Cappuccino - Bark - Mineral Earth - Taupe (Vermutung, da nicht beschriftet)




Antique - Pomegranate - Meet in Madrid - Romance in Rom - Bliss in Barcelona - Forever in Florence (Vermutung, da nicht beschriftet)



Auf Lidern, Wangen und Lippen besonders oft benutzt habe ich


...die Naked Basics von Urban Decay und die Rose Golden Palette von Zoeva!

...Blushtechnisch gab's hauptsächlich Rockateur, Marine Coral von Kiko und chic rose von p2 aufs Gesicht.

...Auf den Lippen trug ich häufig Flirt Natural von Astor, das hier erwähnte Lippenöl von essence oder einfach Lippenpflege.



Besonders interessant fand ich diesen Monat


Die neuen Rubriken, die es auf Innen & Außen nun gibt. Zum einen die Beauty-Blogger-Bekenntnisse - hier geht es zum aktuellen Thema, aber auch die vorigen Bekenntnisse sind spannend - zum anderen den Bloggertalk, dessen erste Ausgabe besonders interessant für frische Blogger wie mich ist. Schaut unbedingt auch bei den anderen Teilnehmerinnen des Talks vorbei!

Karinista zeigt das neuste Zaubermittel, um wundervolle Locken zu bekommen. Da bekomm ich direkt Lust auf eine Haarlänge, die sich locken lässt. Kann es wirklich so einfach sein? Scheint fast so!

Godfrina zeigt die Makeup Geek Palette von I <3 Makeup. Die Farben und die Qualität sehen echt so viel besser aus als man es von so einer großen und günstigen Palette erwarten würde.

Wo wir gerade von großen, bunten Paletten sprechen. Schaut euch unbedingt die Vice 4 von Urban Decay an! Melanie hat einige großartige Looks mit der Palette geschminkt. Mir hat es ja vor allem Grasshopper angetan, klar oder?



Und eure Highlights diesen Monat? Ich bin ja richtiggehend stolz darauf, dass ich diesen Post mal zeitnah fertig gemacht habe. Yay!

So long, 






 

Weiterlesen...

Daily vs. Xtravaganz: Schwarz & Kupfer

Guten Tag die Damen,

Miss von Xtravaganz hat ihre Blogparade Daily vs. Xtravaganz vor Kurzem wieder aufleben lassen und sich diesen Monat der Farbkombination Schwarz und Kupfer angenommen. Es gilt, jede Runde innerhalb des vorgegebenen Themas entweder einen Alltags- oder einen ausgefallenen Look zu schminken. Ich bin etwas unschlüssig, in welche Kategorie mein Make Up fällt, denn für mich persönlich ist es schon recht auffällig, für andere sicherlich ein ganz normaler Look.






Schon lange bewundere ich die typische Form der AMUs, die Paphiopedilum auf Magimania zeigt. Die etwas grafisch anmutende Betonung der Lidfalte, das dadurch entstehende Katzenauge, ich mag das sehr. Metall und Schwarz schien mir die perfekte Gelegenheit, so etwas Ähnliches nun auch einmal zu versuchen. Dabei war mir schon klar, dass ich in Schwierigkeiten geraten werde, denn zum einen habe ich eine andere Augenform als Paphio, zum anderen besitze ich nicht ihr Geschick. Dementsprechend ist mein Werk sicherlich nicht so formvollendet wie ihre Make Ups, für den ersten Versuch bin ich aber gar nicht so unzufrieden. Wie üblich finde ich das Ergebnis bei geschlossenem Auge sehr viel stimmiger als im geöffneten Zustand.

Zunächst habe ich mit einem grauen Kajal grob die Form vorgezeichnet, dann mit dem liquid ink waterproof Liner von essence die endgültige Linie festgelegt. Dabei habe ich die Linie ungefähr bis zum inneren Drittel des Auges gezogen. Die entstandene Form ist zuerst mit Coil von MAC aufgefüllt, dann habe ich sehr viel Copper King aus der Zoeva Rose Golden Palette darüber gegeben. Mit schwarzem, matten Lidschatten (in diesem Fall Crave von Urban Decay) und einem dünnen Pinsel habe ich die Form bis zum Augenwinkel verlängert und anschließend in das Kupfer geblendet.






 Mit dem gleichen dünnen Pinsel habe ich einen matt-schwarzen Cremelidschatten (Astor Perfect Stay 24h Eyeshadow & Liner, über dessen Spitze ich vorsichtig mit dem Pinsel gefahren bin) am unteren Wimpernkranz aufgetragen und leicht in den Wing geblendet. Mit der selben Methode habe ich den äußeren Augenwinkel abgedunkelt (mit Crave verblendet) und die gesamte Eyelinerform etwas in das Kupfer geblendet und im Innenwinkel habe ich den Highlighter aus der Merry Berry LE von essence aufgetragen. Falsche Wimpern würden sich zu dem Make Up sicher toll machen, aber ich besitze keine (und alle so: Ist das ihr Ernst???).

Auf jeden Fall werde ich mit dieser Art des Make Ups noch ein wenig experimentieren. Hundertprozentig optimal ist die Form so für mein Schlupflid nämlich noch nicht. 

Findet ihr die Kombination aus Schwarz und Kupfer auch so edel?

So long, 


Weiterlesen...

Was fürs Auge: Gold und Grün

Guten Tag die Damen,

seit ich sie im Rahmen der Shopping Week bestellt habe, benutze ich meine Rose Golden Palette von Zoeva wirklich häufig. Die Farben gefallen mir einfach alle und die meisten von ihnen machen sich auch gut alleine mit abgedunkeltem Außenwinkel auf dem Lid, wenn es mal ganz schnell gehen muss. 

Alle von mir recht dilettantisch gefertigten Swatches findet ihr selbstverständlich in den letzten Extras. Heute aber soll es um Golden Rule, einen leicht grünlich-dreckigen Goldton gehen. Ich entschuldige mich schon mal vorab für die unterschiedlichen und suboptimalen Lichtverhältnisse - Ich frage mich wirklich, wann ich das je gelernt haben werde. Da es heute aber nicht um mangelndes Handwerk geht, folgt nun das AMU.







Auf den Bildern kommen die Farben etwas blasser rüber als in der Realität. Zwar läuft das Auge für mich unter dem Label relativ dezenter Alltagslook, das Gold auf dem beweglichen Lid wirkt in Natura aber trotzdem strahlender.

Auf meine Base habe ich Golden Rule wie gesagt auf das bewegliche Lid aufgetragen und die Kanten leicht ausgeblendet. Im Innenwinkel trage ich den Merry Berry Highlighter aus der gleichnamigen LE von essence.








Im äußeren Drittel habe ich dann Rusty Petals aus selbiger Palette gegeben, welchen man im fertigen Make Up nicht mehr wirklich sieht, von dem jedoch der hübsche rötliche Schimmer stammt. Darüber kamen der dunkle sowie güldene Grünton aus der Comfortzone von Wet'n'Wild, die ich dann großzügig mit Golden Rule zur Mitte des Augenlids hin verblendet habe. Außerdem habe ich Golden Rule feucht auf die Mitte des Lids aufgetupft.






Am unteren Wimpernkranz habe ich ebenfalls die beiden Lidschatten aus der Comfortzone aufgetragen und am Ende alle Kanten großzügig mit Luster verblendet.

Ich mag die Kombination aus dem Grüngold und dem ganz subtilen rötlichen Schimmer sehr gerne, ein ganz klein wenig erinnert mich das Zusammenspiel an die Swatches, die ich von Colorpop So Quiche bisher gesehen habe.






Bei geöffnetem Auge sieht man mal wieder nicht mehr so viel - das Kreuz des Schlupflides. Nichtsdestotrotz habe ich die Kombination gern getragen und werde demnächst sicher noch andere Möglichkeiten mit der Rose Golden zeigen.


Wie gefällt euch die Palette? Seid ihr auch Fans von schmutzigem Grüngold?


So long, 




Weiterlesen...

Extras in der Oktober-Wendy

Guten Tag die Damen,

ich möchte keine der typischen Monatsrückblicke oder -favoriten  einführen, sondern den abgeschlossenen Monat viel mehr dafür nutzen, meinen Konsum zu reflektieren: Was habe ich gekauft, was habe ich geleert, was habe ich besonders häufig benutzt (denn mal ehrlich...monatlich wechselnde Favoriten sind vielleicht....Definitionsfrage?) und euch vielleicht einige Produkte kurz vorzustellen, die noch keinen großen Auftritt hatten.


Im Oktober findet bekanntlich jedes Jahr die Shopping Week statt. Neben einigen Dingen, die ich bei Paula's Choice bestellt habe, habe ich auch ein wenig Kosmetik geshoppt. Los geht's.


Offiziell der Tonne übergeben


...habe ich nix.


Dafür neu an Bord sind




                                                                                                                                                                                                 




...bereits letzten Monat gekauft (aber da versehentlich unterschlagen), der Catrice Longlasting Lip Pencil in der Farbe That's what Rose wood do!. Ein gedämpftes Rosa, das sich toll im Alltag tragen lässt. Als Lippenstiftersatz allerdings nur mit Lippenpflege darunter, andernfalls ist mir die Konsistenz zu trocken.

...den Intensely Lavish Lipstick in der Farbe Mild Sangria sowie den Long Lasting Stick Eyeshadow in Burgundy von Kiko. Beides Produkte, die mich etwas enttäuscht haben. Der limitierte Lippenstift läuft bei mir ohne Lippenkontur schnell unschön aus und hinterlässt einen etwas ungleichmäßigen Stain. Von den Cremelidschatten hatte ich bisher einige positive Reviews gelesen, bei mir ist die Haltbarkeit aber mies. Bereits nach kurzer Zeit sammelt sich viel Farbe in der Lidfalte, trage ich den Lidschatten in dünnerer Schicht auf, wird das Ergebnis ungleichmäßg und der tolle Burgunderton verliert sich.



Catrice Lipliner - Kiko Lippenstift - Chanel Lippenstift - Kiko Eyeshadow Stick - P2 Blush - Maybelline Color Tattoo
  


...die Chanel Miniatur Arthur gab es in der Glamour. Über die Zeitschrift sag ich nur so viel: Schrecklich! Arthur ist ein glossig-sheeres Orangerot und hat in Anbetracht der leichten Konsistenz eine recht gute Haltbarkeit. Aber ganz ehrlich... eine Fullsize zum Originalpreis würde ich mir nicht kaufen, dafür ist mir die Farbe zu unspektakulär und ich bin überzeugt, dass man Ähnliches günstiger erstehen kann.

...das Maybelline Color Tattoo in Creme de Nude. Endlich, eeeendlich gibt es die matten nudefarbenen Cremelidschatten auch in Deutschland. Verblendet passt es sehr gut zu meinem Hautton und in Kombination mit der Primer Potion von Urban Decay zur Zeit eine Lidschattengrundlage, auf die ich mich halbwegs verlassen kann.

...das Blush von P2 aus der Fabulous Beauty Gala LE in chic rose ist ein absoluter Alltagston (als hätt ich davon nicht genug. Ähm.), etwas rosiger und weniger peach als auf dem Swatchbild. Sicher kein Must-Have, aber man macht damit echt nix falsch.



Rose Golden - obere Reihe: Luster - Reflective Elegance - Copper King - Shining Bright - Rusty Petals
    


...den Silk Finish  von Zoeva. Ich sehnte mich bereits seit einiger Zeit nach einem neuen Pinsel für Foundation, da ich den Buffer von Real Techniques zum einen ein wenig grob finde und zum anderen das Gefühl habe, dass er Foundation zum Teil nicht ausreichend in meine Problemhaut blendet. Der Silk Finish fühlt sich tatsächlich sehr angenehm auf der Haut an und arbeitet flüssige Foundation wesentlich besser in die Haut ein. Ob er allerdings die optimale Wahl für Mineralfoundation ist, weiß ich noch nicht so genau.

...die Rose Golden Palette von Zoeva. Ich besitze ja nicht viele Paletten, da es meistens ja doch den ein oder anderen Lidschatten gibt, mit dem man am Ende nichts anfangen kann. Hier mag ich aber tatsächlich alle Farben und habe auch schon jede verwendet. Was mich außerdem zum Kauf bewog, ist die Tatsache, dass man im Notfall allein mit dieser Palette ein gescheites Augenmakeup schminken kann. Es ist ein matter Hautton enthalten (der verblendet auch nicht mehr so dunkel wirkt) sowie ein mittlerer und dunkler matter Ton. Qualitativ kann man auch nicht meckern, der Halt auf meiner Base ist gut, die Farbabgabe findet ein gutes Mittelmaß zwischen Unsichtbar und Unverblendbar (im Swatch ohne Base!), kein billiger Glitzer. Lediglich krümeln die Farben im Pfännchen teilweise ein wenig, auf dem Auge hatte ich jedoch kein Problem mit Fall Out. Rundum eine gelungene Palette! Für etwas bessere Swatch-Bilder (Ich habe mal wieder mit dem Licht gekämpft, aaaah) und eine umfassendere Review lege ich euch Godfrinas Artikel zur Rose Golden ans Herz.  



Rose Golden - untere Reihe: Foil - Just a Rose - Golden Rule - Harmony - Wonder Full



Auf Lidern, Wangen und Lippen besonders oft benutzt habe ich


...das erste Mal in diesem Jahr habe ich einen Monat lang die Naked Basics weniger benutzt und stattdessen viel mit meiner neuen Palette gespielt.  Creme de Nude kam wie gesagt bei jedem Make Up zwischen Base und Lidschatten zum Einsatz.

...auf den Wangen habe ich häufig Rockateur getragen, aber auch Love and Peaches und Meet Rosy von Catrice.

...auf den Lippen ging es ähnlich langweilig zu: Meist habe ich Go-To-Farben wie Flirt Natural oder Elegant Nude von Astor, das Nyx Buttergloss in Peaches and Cream oder auch den oben gezeigten Lipliner getragen.

 Besonders interessant fand ich diesen Monat


Der Oktober ist bekanntlich der verrückte Monat, in dem jeder, der etwas auf sich hält, einen Grusellook veröffentlicht. Besonders beeindruckend finde ich immer wieder die Make Ups, die Steffi von Smoke and Diamonds jedes Jahr zeigt. Schaut auf jeden Fall auch bei Miss von Xtravaganz vorbei, wenn Ihr Euch gern gruselt!

Danke Heli, dass Du dir immer wieder die Mühe machst, Tips rund um das Bloggen zusammen zu fassen, deine Vorschläge zur geschmackvollen Promotion des eigenen Blogs fand ich toll!

Außerdem gab Carina Hilfestellung für alle, die gern Instagram-Stars werden wollen. Ich habe auf jeden Fall noch einiges zu lernen! Amüsiert habe ich mich ungeachtet dessen jedenfalls sehr gut beim Lesen des Posts.

Mit Sicherheit hab ich wieder den Großteil der tollen Artikel im letzten Monat vergessen, die Krux, wenn man erst so spät dazu kommt, den Oktober zusammenzufassen. Ansonsten habe ich nun doch auch Snapchat für mich entdeckt, auch wenn ich mich bisher noch nicht so recht traue, aktiv teilzunehmen. Aber ich sehe Euch alle!

Damit verabschiede ich mich in den Sofamodus.

So Long, 


 
Weiterlesen...